Lagerarbeiter

bei KODER Personal GmbH in Villach 12.08.2018

City Banner

Villach

Fasching, Infineon, Italienurlaub – sind das die drei Schlagworte, die dir spontan zu Villach einfallen? Damit liegst du schon mal gar nicht so daneben. Doch die geheime Metropole Kärntens hat durchaus noch ein bisschen mehr zu bieten. Nicht nur die herrliche Natur der umliegenden Berg- und Seenwelt lädt zur Erholung ein, sondern auch in der besonders grünen Stadt selbst kann man perfekt das Dolce Vita genießen. Leben und arbeiten in Villach kann vor allem eines: Spaß machen.

Geografische Lage

Mit dem Slogan "Villach – Draustadt mit Alpen-Adria-Flair" wirbt das Tourismusportal Kärnten für die Stadt. Sie hat knapp über 62.200 Einwohner und liegt in der Drei-Länder-Region Kärnten, Friaul-Julisch Venetien und Slowenien, an der südlichen Landesgrenze Österreichs. Damit ist sie ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt: Rund um Villach kreuzen sich die Autobahnen A 2, A 10 und A 11. Villach ist nach Klagenfurt die zweitgrößte Stadt im Bundesland Kärnten und idyllisch eingerahmt von mehreren Seen. Die beiden größten sind der Ossiacher See und der Faaker See, auch der Wörthersee ist nicht weit. In weniger als 20 Kilometern kannst du die italienische und auch die slowenische Grenze erreichen. Kein Wunder, dass in Villachs Gassen schon jede Menge mediterranes Lebensgefühl pulsiert.

Verwaltung

Verwaltungstechnisch gesehen kann sich Villach über eine Art Sonderstatus freuen: Sie ist eine sogenannte Statutarstadt. Das sind Städte mit einem eigenen, landesgesetzlich erlassenen Stadtrecht. Aktuell gibt es 15 solcher Städte in Österreich. In der Regel besitzen die Hauptstädte der Bundesländer den Status einer Statutarstadt. Darüber hinaus gibt es noch einige wenige, weitere Städte in Österreich mit diesem Status.

Arbeiten in Villach

Arbeitsmarktlage

Kärnten zählte in den letzten Jahrzehnten zu den Bundesländern mit einer eher höheren Arbeitslosenquote. Auch die Stadt Villach hat im österreichweiten Vergleich eher etwas mehr Arbeitslose zu verzeichnen. Doch in den letzten Jahren war hier eindeutig ein positiver Trend zu entdecken: Die Arbeitslosenquote ist in Villach stetig gesunken

Bedeutende Arbeitgeber

Der größte Arbeitgeber in Villach ist das Unternehmen Infineon. Die Infineon Technologies Austria Gruppe liefert Halbleiter- und Systemlösungen in den Bereichen Mobilität, Energieeffizienz und Sicherheit. Der Konzern hat sich zudem dazu entschlossen, den Standort Villach weiter auszubauen. Momentan entstehen dort eine vollautomatisierte Chipfabrik sowie ein neues Forschungsgebäude. Im Jahr 2021 sollen alle neuen Einheiten in Betrieb sein.

 

Ein spannendes Arbeitsumfeld bietet der tpv Technologiepark in Villach. High-Tech-Unternehmen aus den Bereichen (Mikro-)Elektronik, erneuerbare Energien, Geoinformation und Informationstechnologien haben sich hier angesiedelt. Auch sehr forschungsorientierte Arbeitgeber sind hier zu finden. Ein Beispiel dafür ist das frühere Carinthian Tech Research. Das Institut war das größte außeruniversitäre Forschungsinstitut Kärntens und ist im Juni 2019 in die Silicon Austria Labs integriert worden, ein neues europäisches Spitzenforschungszentrum für elektronikbasierte Systeme. Für dieses Fachgebiet werden in Villach ständig hochqualifizierte Experten aus der ganzen Welt gesucht.

 

Auch ein Standort des amerikanischen Halbleiter-High-Tech-Unternehmens Lam Research befindet sich mittlerweile in Villach.

 

Das Unternehmen Imerys Fused Minerals Villach ist Weltmarktführer im Bereich der Spezialanwendungen Schleifmittel, Feuerfestanwendungen und technische Keramik. Die Firma bietet in erster Linie Anstellungsmöglichkeiten für Ingenieure aus den Fachbereichen Chemie, Mineralogie, Werkstoffwissenschaften und Verfahrenstechnik.

 

Auch einige namhafte, spezialisierte Firmen im Maschinenbausektor sind in Villach ansässig, wie beispielsweise der Schleifwerkzeughersteller 3M Precision Grinding GmbH.

 

Das Unternehmen Vereinigte Kärntner Brauereien ist ein seit 1858 bestehendes Traditionsunternehmen. Rund 100 Mitarbeiter arbeiten dort und beschäftigen sich mit der Kunst des Bierbrauens und allem, was zu einer Unternehmensführung gehört.

Hochschule

Villach besitzt auch einen Ableger der Fachhochschule Kärnten. Am Campus sind in erster Linie Ingenieurswissenschaften und BWL-Studiengänge angesiedelt. Gerade für Studenten aus diesen Fachrichtungen ist natürlich auch die räumliche Nähe zu Firmen wie Infineon, aber auch weiteren spezialisierten Unternehmen aus der Halbleiterbranche sehr wertvoll. Bist du Student in einem dieser Bereich, können sich sicher Top-Chancen auf ein tolles Praktikum bei einer dieser namhaften Firmen ergeben.

Dolce Vita in Villach

Doch gerade eine Stadt wie Villach ist ganz sicher nicht nur zum Arbeiten da. Und für eine perfekte Work-Life-Balance hat die Stadt einiges zu bieten: In der idyllischen Altstadt lässt es sich herrlich flanieren, viele Parks und Grünflächen laden zum Erholen und Entspannen ein. Der Fluss Drau schlängelt sich mitten durch die City und schafft gemütliche Uferpromenaden. Villach ist eine äußerst lebendige Stadt mit einem reichhaltigen kulturellen Angebot: Theater, Kabarett, Musikszene. Auch das Brauchtum ist hier lebendig: Der Villacher Fasching ist legendär und muss selbst erlebt werden. Acht Tage im Sommer wird der "Villacher Kirchtag" gefeiert, der mittlerweile zu Österreichs größter Brauchtumsveranstaltung avanciert ist: mit einem großen Vergnügungspark mitten in der Stadt, zahlreichen Musikbühnen und einem bunten Unterhaltungsprogramm. Im Winter kann man den Villacher Advent in zauberhafter Altstadtkulisse bei romantischen Spaziergängen und einem vorweihnachtlichen Bummel durch die Gassen entdecken.

Ausflugstipps

Auch die Umgebung von Villach kann sich sehen lassen: Der Naturpark Dobratsch lädt zu Wanderungen ein, die Burgruine Landskron lässt mit ihrem beeindruckenden Panorama längst vergangene Zeiten aufleben. Vor allem für alle, die den Bergsport lieben, ist Villach ein Eldorado: Im Winter locken nahe Skigebiete wie die Gerlitzen Alpe (1.911 m) oder das Dreiländereck (1.500 m). Dort lässt es sich im Sommer natürlich auch wandern. Ein besonderes Highlight, auch aus architektonischer Sicht, ist die Erlebniswelt Kärnten Therme im südwestlichen Stadtteil Warmbad Villach.

Wohnen in Villach

Das große Freizeitangebot in und um Villach kann man wirklich in vollen Zügen genießen, denn die Mietpreise dürften vom Monatsgehalt genug übriglassen, um dafür das nötige Kleingeld aufzubringen. Im österreichweiten Vergleich liegen die Mietpreise für Villach Stadt eher im gemäßigten Bereich, vor allem im Vergleich zu Wien oder Graz.