WIG-ROHRSCHWEIßER/IN - 4860

bei Maro GmbH in Regau 10.09.2017

City Banner

Vöcklabruck

Vöcklabruck liegt im Bundesland Oberösterreich, wird auch gern das "Tor zum Salzkammergut" genannt und ist ein in Oberösterreich (OÖ), genauer im Hausruckviertel angesiedeltes, 18 Ortschaften umfassendes Gemeindegebiet. Bereits im Mittelalter handelte es sich bei Vecclabrucce, wie die City zunächst bezeichnet wurde, um eine tolle Stadt. Mit seinen vielen Märkten bietet Vöcklabruck nicht nur für die eigenen Einwohner zahlreiche Attraktivitäten, sondern übt zudem eine Anziehungskraft auf Touristen aus. Außerdem gibt es viele Bildungsmöglichkeiten in dieser Stadt, beispielsweise die Höhere Technische Bundeslehranstalt oder die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege. Die Nachbargemeinden sind Timelkam, Ungenach, Regau, Pilsbach und Attnang-Puchheim.

 

Der Bezirk Vöcklabruck grenzt an die Bezirke Braunau am Inn, Ried im Innkreis und Grieskirchen, Wels-Land, Gmunden, das Land Salzburg und Salzburg-Umgebung.

Der Wirtschaftsstandort Vöcklabruck

Die Stadt Vöcklabruck ist das Zentrum des Wirtschaftsraums Vöckla-Ager-Senke. Eines der namhaftesten überregional aktiven Unternehmen, die ihren Sitz hier haben, ist die Lenzing AG, die Holzfasern herstellt. Auch die Eternit-Werke, die Faserzementprodukte für Fassaden und Dächer produzieren, sind hier angesiedelt.

 

In Vöcklabruck befindet sich der Sitz der Bezirkshauptmannschaft sowie des Bezirksgerichts. Eine nennenswerte Shopping-Möglichkeit ist das Einkaufszentrum Varena, das zum Beispiel Shops von Bijou Brigitte, Bonita, Deichmann, dm, Douglas und Fielmann bietet.

Arbeiten in Vöcklabruck

Die Arbeitslosenquote in Vöcklabruck ist relativ niedrig. Der Anteil an Pendlern ist ebenfalls sehr gering, was für den Vöcklabrucker Arbeitsmarkt spricht.

Sehenswürdigkeiten

Vöcklabruck bietet historisch Interessierten zahlreiche spannende Gebäude, die man besichtigen kann.

 

  • Die Kirche Maria Schöndorf: Im Jahr 824 erschien diese Kirche erstmals in den Überlieferungen. Besonders die Madonna über dem Hochaltar sollte man sich unbedingt ansehen.
  • Schloss Wagrain: Dieses Schloss befindet sich in einem Park und wurde erstmals um 1135 urkundlich erwähnt. Das Schloss wird seit längerer Zeit für schulische Zwecke verwendet, seit 1993 von dem Bundesrealgymnasium Schloss Wagrain.
  • St. Ägydi Kirche: Im 12. Jahrhundert wurde diese Kirche gebaut. Der Pfarrhof ist heute noch erhalten. Ursprünglich wurde die Kirche als Hospiz errichtet.
  • Der untere Stadtturm wurde zu Beginn des 14. Jahrhunderts gebaut, und zwar in Auftrag des Kaisers Friedrich III.
  • An den Stadttürmen kann man Fresken aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts besichtigen.
  • Die alte Stadtmauer: Im Mittelalter war Vöcklabruck von einer Stadtmauer umschlossen. Heute sind an einigen Stellen noch Reste der alten Stadtmauern übrig, beispielsweise am Mutterhaus oder am Heimathaus.

Veranstaltungen

  • Besonders bekannt ist der Kuriositäten-Flohmarkt in Vöcklabruck: Dieser findet am Stadtplatz statt. Es gibt dort Kunstgegenstände, Antiquarisches, Tonträger, Spielwaren und alte Gegenstände wie etwa Münzen.
  • Auch bei dem Vöcklabrucker Pferdemarkt handelt es sich um ein beliebtes Event mit Tradition: Dieser wurde bereits im Jahr 1906 zum ersten Mal veranstaltet.
  • Darüber hinaus gibt es einen Frischemarkt, einen Wochenmarkt und zur Adventszeit einen Christkindlmarkt.

Wohnen in Vöcklabruck

Der Quadratmeterpreis für eine Mietwohnung liegt in Vöcklabruck über dem Durchschnittspreis in Oberösterreich.

Fazit

Die Stadt, die sich in der Nähe zu den Seen des Salzkammerguts befindet, bietet Jobsuchenden, Schülern und Touristen vielseitige Entfaltungsmöglichkeiten und ist auch etwas fürs Auge: Der Standort Vöcklabruck mit seinen faszinierenden historischen Bauwerken und die vielen Regionen in Seenähe sorgen für einen inspirierenden Freizeitausgleich.

 

Wer nur auf eine Stippvisite vorbeischauen möchte: Der Flughaften Salzburg ist nur 50 Autominuten entfernt, und es gibt in Vöcklabruck zahlreiche Hotels.