International Account Manager im Außendienst (m/w/d)

bei esz AG calibration & metrology in Wien 07.10.2020

City Banner

Für den Job nach Wien – und der Lebensqualität wegen bleiben

Wer bei Wien lediglich an Sissi oder Prater denkt, hat vielleicht ein verklärt-romantisches, sicher aber kein sehr realistisches Bild von Österreichs Hauptstadt im 21. Jahrhundert. Die Weltstadt Wien gehört zu den wichtigsten modernen Metropolen Europas – wirtschaftlich ebenso wie kulturell. Das macht die Donaumetropole zu einer der aufregendsten Locations für alle, die die berufliche Herausforderung lieben und auch privat immer wieder neue Impulse suchen.

Version für Eilige – was Sie auf jeden Fall auf Jobsuche in Wien wissen sollten:

  • Wien boomt: Betriebsneugründungen, Niederlassungen internationaler Konzerne oder Tourismus: In Wien stehen alle Zeichen auf Wachstum – und damit auf grün für karrierebewusste Jobsuchende auf der Suche nach beruflichem Erfolg und Fortkommen.
  • Wien hat Seele: Wer versteht, wieviel Herzlichkeit sich auch hinter dem Granteln verbirgt, wird auch als „Zugereister“ Anschluss und Freunde fürs Leben finden.
  • Wien leuchtet: Kulturinteressierte finden in Wien ihr persönliches Mekka. Kunst, Kultur und Kaffeehaus bestimmen das Wiener Lebensgefühl und sorgen für den entscheidenden Wohlfühlfaktor fürs Arbeiten, Leben und Wohnen in Wien.

Arbeiten in Wien: Jobchancen in vielen Branchen

Über 20 Prozent aller Österreicher leben in der Hauptstadt, mehr als eine Viertelmillion pendeln tagtäglich zum Arbeiten nach Wien. Über ein Viertel des Bruttoinlandprodukts Österreichs wird hier erwirtschaftet. Diese Zahlen des WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) zeigen die enorme wirtschaftliche Bedeutung und Strahlkraft Wiens für das gesamte Land.

Wien – die Stadt der jährlich neuen Rekorde

Wien ist „Klassenprimus“, wenn es um die Jagd nach Rekorden geht:

 

  • Alleine 2017 eröffneten laut Angaben der Stadt Wien fast 200 internationale Unternehmen hier Niederlassungen – ein historischer Höchststand, der besonders Arbeitnehmer reizt, die Wien als Sprungbrett für eine internationale Karriere nutzen möchten.
  • Auch die Start-up Szene ist in Wien besonders stark: Auf 26 Unternehmensneugründungen bringt es die Stadt aktuell – täglich! Egal ob Life Science, IT, Fintech oder Agentur: Wien erfindet sich in Sachen Wirtschaft immer wieder neu.
  • Darüber hinaus war, ist und bleibt Wien ein Touristenmagnet: 2017 besuchten erstmals mehr als 7 Millionen Touristen die Stadt. Mit über 15 Millionen Übernachtungen wird klar, welche Jobchancen sich damit in Tourismus, Hotellerie und Gastronomie ergeben.

 

Keine Frage: Wien ist im Aufbruch – und damit der ideale Platz für alle, die neue Karrierechancen suchen.

Arbeitsmarkt Wien: ein Blick in die Zukunft

Die Studie „Die Zukunft der Beschäftigung in Wien“ der FORBA (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeit) beantwortet die Frage, welche Trends bereits heute und bis ins Jahr 2035 die Entwicklung des Wirtschaftsraums Wien beeinflussen. Das Ergebnis: Automatisierung und Digitalisierung werden auch in Wien mehr Fach- und Führungspositionen in Informations- und Kommunikationstechnologie schaffen; Bevölkerungswachstum und demografischer Wandel sorgen für mehr Arbeitsplätze im Gesundheits- und Sozialwesen sowie in Erziehung und Unterricht.

 

Initiativen wie „Smart City Wien“ und „Innovatives Wien 2020“ sorgen dafür, dass die Hauptstadt der Alpenrepublik hier nicht nur hervorragend aufgestellt ist, sondern auch das entsprechende Klima für Unternehmensneugründungen und -expansionen herrscht.

Leben und Wohnen in Wien: für jeden Geschmack und Bedarf das Richtige

Das Leben besteht nicht aus Arbeiten alleine. Wer sich also im Job wohlfühlen will, braucht entsprechende Möglichkeiten und Impulse auch in Freizeit und Privatleben – und auch hier hält Wien jeder kritischen Prüfung mit Leichtigkeit stand.

Herzlicher als gedacht – die Wiener Seele

Gutmütig, etwas fatalistisch und bequemlichkeitsliebend sind typische Attribute, die den Wienern zugeschrieben werden. Vor diesem Hintergrund wirkt auf den Neu-Wiener, den die Karriere in die Stadt führte, auch das „Raunzen“ (nörgeln) gleich viel weniger schlecht gelaunt. Oft verbirgt sich dahinter mehr Herzlichkeit, als der erste Blick vermuten lässt. Ob und inwieweit Sie als „Zugereister“ es vermögen, sich in die „Wiener Seele“ einzufühlen, hängt aber letztlich von jedem Einzelnen ab.

k.u.k. steht auch für Kaffeehaus und Kultur

Von wegen „kaiserlich und königlich“! Mehr noch als auf Stand, Titel und dynastische Fragen halten die Wiener auf die Tradition ihrer Kaffeehäuser und sie lieben ihre zahlreichen Theater. Mehr als 800 Kaffeehäuser gibt es in Wien und auch Neu-Wiener und Durchreisende lernen hier schnell, dass Kaffee nicht gleich Kaffee ist.

 

Fast ebenso groß ist die Auswahl an Theatern in der Stadt. Zu den großen Häuser (Burg- und Volkstheater, Theater in der Josefstadt, Schauspielhaus Wien und Kammerspiele) gesellen sich zahllose kleinere Bühnen, auf denen Musical, Kabarett oder Boulevard zuhause sind.

 

Ebenso breit gefächert ist das Angebot der Museen und Galerien. Ausstellungen und Sammlungen geben Einblicke in historische und zeitgenössische Kunst, Musik, Technik oder Natur.

 

An der Institution des alljährlichen Opernballs scheiden sich die Wiener Geister: Den einen eine liebe Tradition, den anderen ein unzeitgemäßer Zirkus, treffen Befürworter und Gegner alle Jahre wieder am letzten Donnerstag vor dem Aschermittwoch vor der Wiener Staatsoper aufeinander – die einen in aufwendigen Roben und Feierlaune, die anderen mit Plakaten in der Hand und voller Zorn. Auch dieser Zwist gehört zu Wien wie Fiaker und Sachertorte.

Wien ist noch mehr Kultur – überall!

Natürlich lässt sich Kultur nicht in Theatern und Museen einschließen. Auch in Wien durchdringt sie jeden Bereich des Alltags. Und gerade für das Lebensgefühl der Stadt sind diese Formen der Kultur oft weit entscheidender für den persönlichen „Wohlfühlfaktor“.

Architektur – so arbeitet und wohnt Wien

Architekturfans kommen in Wien voll auf ihre Kosten: Egal ob Gotik, Barock, Jugendstil oder Moderne: Ein Spaziergang durch Wien führt durch alle bedeutenden Baustile und jeder ist mit monumentalen Bauten vertreten. Namhafte Architekten bauen auch heute noch weiter am Erscheinungsbild Wiens: Der DC Tower von Dominique Perrault ist Österreichs höchstes Gebäude und die Liaison von Coop Himmelb(l)aus geknicktem Wohnturm mit dem alten Gasometer, die sich aneinanderschmiegen, schaffen echte Hingucker in der Stadt.

 

Und so vielfältig wie die Baustile sind auch die Office- und Wohnmöglichkeiten der Stadt: In Altbauten mit hohen Decken mit Holzparkett und Kassettentüren oder im großzügigen Industrieloft finden sich Kanzleien, Agenturen und Fintech-Startups ebenso wie Wohnungen.

 

Wenn man sich auch die genauen räumlichen Gegebenheiten an seinem Arbeitsplatz in der Regel nicht aussuchen kann, ist man bei den eigenen vier Wänden ganz und gar sein eigener Herr: Entscheidend sind hier Budget, Infrastruktur (Shoppingmöglichkeiten, Schulen, Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel etwa) und persönliche Vorlieben. Jeder der insgesamt 23 Bezirke hat seine Eigenheiten – vom urbanen Leben in den inneren Bezirken (innerhalb und außerhalb direkt angrenzend an die Ringstraße) bis hin zu den grüneren Gefilden der äußeren Bezirke findet sich für jeden Lebensstil das passende Ambiente.

Festivals in Wien – alternative Szene

Wem Staatsoper und Burgtheater zu „arriviert“ sind, erlebt Kultur gerne auf den zahlreichen Festivals der Stadt: Jazz, Tanz oder Straßenfeste – you name it, Vienna has it. Auch die Vielfalt der Kulturen und Vorlieben kommen in Wien nicht zu kurz. Alleine der Eventkalender der LGBT-Community weist 11 alljährliche wiederkehrende Events aus – und besonders der Life Ball war weit über die Grenzen Wiens ein Magnet für viele (prominente) Modefans in Partylaune.

Sharing Economy – Wien ökologisch

Ressourcenschonung und soziale Verantwortung ist Wien trotz aller Opulenz nicht fremd. Bekleidung, Lebensmittel, Bücher, Gartenflächen – Wien leiht, teilt und gibt privat weiter, was man sich nur denken kann.

Fazit: Wien ist mehr als eine Reise wert

Keine Frage: Ein Besuch in Wien gehört auf jeden Fall auf die To-Do-Liste von eigentlich jedermann.

 

Für Jobsuchende kann Wien noch sehr viel mehr sein. Denn in Sachen Karriere hat Österreichs Hauptstadt viel – und viel Unterschiedliches! – zu bieten. Und genau das gilt auch für das Leben und Wohnen an der Donau.

 

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, Ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt nach Wien zu verlegen, dann sollten Sie sich vielleicht gleich mal unsere Stellenanzeigen in Wien ansehen.

 

Viel Erfolg bei der Jobsuche!